Empfehlungsmarketing

empfehlungsmarketing

Definition: Empfehlungsmarketing – was ist das?

Wenn ein Kunde die Leistungen eines Unternehmens in Anspruch genommen hat und zufrieden ist, dann wird er das Unternehmen gerne weiterempfehlen. Ziel des Empfehlungsmarketings ist es also, positive Kundenstimmen zu sammeln und somit Neukunden zu gewinnen. Der Vorteil? Diese Kundenstimmen sind besonders authentisch und glaubwürdig.

Mundpropaganda oder Empfehlungsmarketing? – Der Unterschied!

Mundpropaganda vs. Empfehlungsmarketing: Bei der Mundpropaganda geht es lediglich um die Weitergabe von Informationen, diese müssen aber nicht zwingend mit einer Meinung verbunden sein – bzw. können nicht nur positiv, sondern auch negativ sein. Beim Empfehlungsmarketing hingegen geht es gezielt um Weiterempfehlungen, die von zufriedenen Kunden ausgesprochen werden.

Mit gutem Empfehlungsmarketing Reputation verbessern und Umsatz steigern

Mit einem guten Empfehlungsmarketing können Sie nicht nur Ihren Ruf verbessern, sondern auch den Umsatz steigern – nämlich dann, wenn Sie Neukunden aufgrund von Weiterempfehlungen gewinnen können. Diese Empfehlungen werden von zufriedenen Kunden zum einen gegenüber Freunden, Familien oder auch Arbeitskollegen ausgesprochen – zum anderen werden Empfehlungen auch mittels Online-Bewertungen abgegeben. Ein Großteil der Online-Käufer checkt die Bewertungen auf diversen Online-Bewertungsplattformen, bevor ein Produkt im Internet gekauft wird. Wenn viele zufriedene Kunden das Produkt und den Händler positiv bewertet haben und in ihren Bewertungen Empfehlungen ausgesprochen haben, dann überzeugt das schnell. Im umgekehrten Fall: Wenn das Produkt oder der Händler negativ bewertet wurde, schreckt das ab. Wichtig ist daher: Die Kunden müssen so überzeugt und begeistert sein, dass sie bereit sind eine positive Bewertung zu schreiben und eine Empfehlung auszusprechen.

Tipps für ein gutes Empfehlungsmarketing

Wie geht es denn jetzt, das gute Empfehlungsmarketing? – Mit folgenden Tipps helfen wir Ihnen, ein erfolgreiches Empfehlungsmarketing aufzubauen.

1. Das Vertrauen der Kunden gewinnen

Vertrauen ist das A und O. Nur wenn ein Kunde Ihrem Unternehmen vertraut, wird er eine positive Bewertung schreiben und eine Empfehlung aussprechen. Wichtig ist daher, das Vertrauen eines (Neu-)Kunden nicht zu enttäuschen und diesen mit gutem Service und einwandfreien Leistungen zu überzeugen.

2. Auch die Bestandskunden im Auge behalten

Oftmals wird der Fehler gemacht, dass sich bei Neukunden besondere Mühe gegeben wird und Bestandskunden etwas vernachlässigt werden. Allerdings ist es wichtig, dass auch die Bestandskunden zufrieden und überzeugt von Ihrem Unternehmen sind. Den Kundenloyalität ist auch auch entscheidender Faktor des Empfehlungsmarketing. Besonder loyale Kunden sind eher gewillt, ein Unternehmen weiterzuempfehlen, da sie selbst positive Erfahrungen gemacht haben.

3. Bewertungen generieren: Wie überzeuge ich Kunden, Bewertungen zu schreiben?

Kunden die zufrieden sind, schreiben manchmal eine Bewertung. Zufrieden sind Kunden, wenn die Leistungen des Unternehmens den Erwartungen entsprechen. Besser ist es allerdings, wenn die Kunden besonders überzeugt und begeistert sind. Dann ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass eine Bewertung abgegeben wird. Aber wann sind Kunden besonders begeistert? – Das sind sie, wenn die Erwartungen übertroffen werden. Zum Beispiel durch einen besonders guten Service, besondere Schnelligkeit oder einen persönlichen Kontakt. Es kann auch sinnvoll sein, Kunden ganz einfach zu bitten eine Bewertung zu beschreiben. Oftmals loht es sich auch mit Belohnungen wie Rabattcodes oder anderen Vorteilen zu locken. Weitere Tipps lesen Sie gerne in unserem Blogbeitrag (Google) Bewertungen generieren nach.

4. Von der Konkurrenz abheben

Besser zu sein als die Konkurrenz, das muss Ihr Ziel sein wenn Sie ein erfolgreiches Empfehlungsmarketing verfolgen. Denn wenn Sie herausragend überzeugen, dann werden Kunden begeistert sein und gerne Empfehlungen aussprechen.

5. Online Bewertungen monitoren

Bewertungen im Internet können aber nicht nur positiv, sondern auch negativ sein. Und schlechte Bewertungen schaden dem Ruf und erschweren das Empfehlungsmarketing. Daher sollten Sie Ihre Online Bewertungen regelmäßig monitoren und überwachen. Unsere ORM Software hilft Ihnen dabei! Denn das manuelle Monitoring von Online Bewertungen kann sehr zeitaufwändig sein. Unsere Software durchsucht regelmäßig das Internet nach Bewertungen zu Ihrem Unternehmen und warnt Sie, falls eine schlechte Bewertung auftauchen sollte. Da negative Bewertungen nicht in allen Fällen zulässig sind und Sie nicht jede negative Bewertung hinnehmen müssen, können Sie einfach per 1-Klick-Löschantrag das Entfernen der Bewertung beantragen. Unsere Anwälte prüfen den Fall und kümmern sich um alles weitere.

Das könnte Sie auch interessieren:
verleumdung-im-internet

Verleumdung im Internet

Inhaltsverzeichnis Was ist Verleumdung? – Eine Definition Verleumdung vs. Üble Nachrede: Was ist der Unterschied? Verleumdung schadet dem Ruf – und das hat Folgen Verleumdung im Internet durch Online Bewertungen…
empfehlungsmarketing

Empfehlungsmarketing

Inhaltsverzeichnis Definition: Empfehlungsmarketing – was ist das? Mundpropaganda oder Empfehlungsmarketing? – Der Unterschied! Mit gutem Empfehlungsmarketing Reputation verbessern und Umsatz steigern Tipps für gutes Empfehlungsmarketing Das Vertrauen der Kunden gewinnen…
beschwerdemanagement

Beschwerdemanagement

Inhaltsverzeichnis Definition: Was ist Beschwerdemanagement? Welche Ziele verfolgt das Beschwerdemanagement? Mit Beschwerden richtig umgehen Einen Shitstorm vermeiden mit ORM Center Beschwerdemanagement-Prozess: Die Stufen eines guten Beschwerdemanagements Direktes Beschwerdemanagement: Die Phasen…